Blogeintrag

Anderes Gesicht gezeigt

Stark ersatzgeschwächt reiste unser Team heute nach Wollersleben. Ohne Spieler wie Kempe, Oppenberger, Dünnhaupt oder Heinrici (sowie einige weitere) standen die Vorzeichen auf einen Richtungswechsel alles andere als gut und wir hatten lediglich zwei Wechselspieler, wovon der Berichterstatter nur eine Halbzeit zur Verfügung stand.

Verdiente Pausenführung

Doch was sich nach Anpfiff der Partie abspielte, war völlig entgegen der Erwartungen. Unsere Mannschaft stand defensiv kompakt. Wenn Wollersleben am Ball war, wurde sicher verschoben und die Räume wurden eng gemacht. In der Offfensive tankten sich immer wieder David und Kevin Schlegel durch und kamen zu vielen guten Offensivaktionen. Nach 27 Minuten auch die verdiente Uthleber Führung. David Schlegel geht auf dem linken Flügel bis an die Grundlinie, bringt den scharfen Querpass und Kevin Schlegel netzt am langen Pfosten ein. Wollersleben bis dahin noch ohne echte Torszene. Erst ab der 35. Minute kommen die Gastgeber besser in die Partie, auch weil unser Team einen Gang zurückschaltet und verschnauft. Bis zur Pause bleibt jedoch der Kasten von Andreas Trump sauber.

Doppelschlag entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Uthleben spielt aus einer sicheren Defensive gezielte Angriffe nach vorn, jedoch scheitern Leitner und David Schlegel allein vor Bischoff, Kevin Schlegel setzt den Ball nur knapp neben das Tor. In dieser Phase muss Uthleben eigentlich das 2:0 und vielleicht sogar das 3:0 nachlegen, scheitert wie so oft nur an der eigenen Chancenverwertung. Ab der 70. Minuten dann wieder eine Verschnaufpause, die jedoch Wollersleben auf den Plan ruft. Durch zwei Unachtsamkeiten in der Defensive kann Schewior per Doppelschlag die Partie drehen. Die sofort anschließende Offensive unserer Mannschaft, bringt leider nichts mehr ein.

Fazit

Ganz anderer Auftritt unserer Mannschaft als in den letzten Wochen. Heute merkte man, dass ein Team auf dem Platz stand. Es wurde kein Ball verloren gegeben. Es wurde sich gegenseitig motiviert. Es wurde gekämpft. Es wurde Fußball gespielt. Es wurde die Partie über weite Strecken beherrscht. Am Ende fehlte nur das letzte Quäntchen Glück, um etwas Zählbares mit nach Hause nehmen zu können.

Uthleben spielte mit: 01 Andreas Trump – 02 Christoph Steiner (C), 14 Stefan Nowak, 11 Marcus Wolfram (76. 08 Oliver Steiner) – 03 Nico Leitner, 06 Sascha Pflug – 05Jaspar Gemperlein, 10 Tim Rosenstock (46. 13 Justin Gerard Toepfer), 15 Lucas Rosenstock – 12 Kevin Schlegel, 09 David Schlegel

 

Tore:
27.min 0:1 Kevin Schlegel (D.Schlegel)
78.min 1:1 Schewior
83.min 2:1 Schewior

 

1 Antwort (Response)

Hinterlassen Sie ein Nachricht