Blogeintrag

Auswärtssieg und Comeback des Jahres

Am Samstag ging es für unsere zweite Mannschaft nach Windehausen. Man konnte einerseits auf Spieler der ersten Mannschaft zurückgreifen, andererseits fehlten viele Spieler auch verletzt.

Blitzstart bringt uns in Front

Das Spiel begann furios! Bereits in der ersten Minute hebelt Feiler den Ball über den Windehäuser Keeper zur frühen Führung. Danach hat unsere Mannschaft mehr vom Spiel und kommt immer wieder gefährlich in den gegnerischen Strafraum, angetrieben vor allem auch vom sehr agilen Lukas Henning. Nur der letzte Pass wollte noch nicht so recht den richtigen Mitspieler finden. Dennoch merkte man der Mannschaft heute an, dass Trainer Matthias Böhme vor der Partie deutliche Worte zu den vergangenen Leistungen gefunden hatte. Man war spiel- und lauffreudiger und ließ defensiv kaum etwas anbrennen. Wedekind hatte in Durchgang eins nichts zu tun, obwohl die Gastgeber in der Mitte des ersten Durchgangs zunehmend stärker worden.

Zwei Tore und großes Comeback

Nach dem Seitenwechsel hat unsere Mannschaft das Spiel wieder mehr unter Kontrolle, aber der wichtige zweite Treffer hat fehlte nach wie vor. Nach einer guten Stunde klappte es dann doch noch: Jonas Kühlewind steckt der Ball auf Christopher Grunwald, welcher die Kugel ins Tor hämmerte. Den Gastgebern schadete dieser Treffer offenbar doch etwas mehr. Es kamen kaum noch gezielte Angriffe nach vorn. Auch in Durchgang zwei blieb Wedekind im Prinzip arbeitslos. Den Endstand besorgte Patrick Geiseler. Zunächst tankt sich Lukas Henning auf der linken Seite durch, passt die Kugel in den Rückraum, wo Geiseler die Kugel humorlos reinzimmert. In der 83. Minute kam es dann zum Comeback des Jahres – vielleicht des Jahrzehnts! Marcus „Schleife“ Wolfram betrat das erste Mal seit seines Kreuzbandrisses vor zwei Jahren wieder den Rasen in einem Spiel!

Fazit

Viel lief heute besser als in den vergangenen beiden Spielen. Man war lauf- und spielfreudiger und ließ defensiv fast nichts zu. Nur am letzten Pass muss man noch weiter arbeiten.

 

Hinterlassen Sie ein Nachricht