Blogeintrag

Ein Sieg der Moral

Unserer Spielgemeinschaft standen an diesem Wochenende auf Grund von Verletzungen, Krankheit, Arbeit und Urlaub etliche Spieler nicht zur Verfügung. Das wirkte sich natürlich auch auf unsere zweite Mannschaft aus, die durch Spieler aus dem Alte Herren Team verstärkt wurde.

Frühes Tor bringt die Führung

Die Spiele gegen den VfB Werther II waren für unsere Reserve in der Vergangenheit immer enge Partien auf Augenhöhe und so sollte es auch am Samstag sein. Quasi einen Blitzstart legte aber unsere Mannschaft hin. Atze Dudek wurde auf die Reise geschickt, tanzt im Strafraum gleich drei Verteidiger aus und hat das Auge für Tim Rosenstock, der den Ball zum 1:0 nur noch ins leere Tor schieben muss. Es wird in der Folgezeit ein Spiel zwischen den Strafräumen. Werther II zeigt sich wenig geschockt und antwortet mit immer wiederkehrenden Angriffen Richtung Heimtor. Nach einer halben Stunde nutzt Venth eine dieser Chancen zum durchaus verdienten Ausgleich. Danach übernimmt unsere Mannschaft wieder mehr das Kommando und treibt den Ball über unser sehr lauffreudiges Mittelfeld Richtung Gästestrafraum. Ein weiterer Treffer will aber keiner Mannschaft gelingen.

Blitzstart auch in Durchgang 2

Nach dem Seitenwechsel ist unsere Mannschaft wieder wacher in den ersten Minuten. Rosenstock schlägt einen langen Ball auf Atze Dudek, der erst im Strafraum zu Fall gebracht wird. Den fälligen Strafstoß verwandelt der Gefoulte selbst zur erneuten Heimführung. Auch hiervon lassen sich die Gäste nicht entmutigen und rennen unermüdlich an, aber unsere Defensive steht und Maik Wedekind zeigt sich stets auf dem Posten. Durch einen indirekten Freistoß und einer Chance aus Nahdistanz nach Flanke hätten die Gäste durchaus den Ausgleich erzielen können oder gar müssen, auf der Gegenseite hätten jedoch auch Max Ernst und Oliver Steiner den Deckel drauf machen können. So bleibt es am Ende beim 2:1-Heimsieg und der Wiedergutmachung der Niederlage der Vorwoche.

Fazit

Das war eine völlig andere Einstellung als noch vor einer Woche. Jeder Spieler hat sich voll reingehauen. Auf Grund der kämpferischen Leistung war das auch ein verdienter, wenngleich sicherlich auch glücklicher Sieg für unsere Reserve.

Die Mannschaft

Startelf: 01 Maik Wedekind – 03 Jaspar Gemperlein, 04 Lars Ehrich, 06 Sebastian Obermeit – 11 Patrick Telemann, 09 Nils Dudek – 08 Oliver Steiner, 07 Matthias Muth, 05 Maximilian Ernst – 14 Andreas Dudek, 10 Tim Rosenstock (C)

Bank: 12 Björn Körber, 18 Sebastian Wiedling

Wechsel:

68.min Sebastian Wiedling für Andreas Dudek
86.min Björn Körber für Tim Rosenstock
88.min Tim Rosenstock für Björn Körber

Tore

07.min 1:0 Tim Rosenstock (A. Dudek)
30.min 1:1 Venth
48.min 2:1 Andreas Dudek (Foulelfmeter)

Stimmen zum Spieltag

Trainer Sascha Kögler: „Das war heute kämpferisch eine ganz starke Leistung. Die Jungs haben einen Bombenjob gemacht, obwohl es 2-3 Spieler gab, die angeschlagen waren. Am Ende ein verdienter, aber auch glücklicher Sieg, denn Werther hatte auch Chancen, um zum Ausgleich zu kommen.
Torschütze & Ersatzkapitän Tim Rosenstock: „Jeder hat heute wirklich abgerissen und bis zur letzten Sekunde gefighted. Am Ende hat heute die Moral das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Riesen Respekt an alle Spieler!“

Hinterlassen Sie ein Nachricht