Blogeintrag

#Einwurf „Der Spaß und die Bewegung stehen ganz klar im Vordergrund.“

Lange war es still, aber nun melden wir uns zurück mit einer neuen Ausgabe unserer Interview-Serie #Einwurf! Vor den Zettel und Bleistift ist uns unser Jugendleiter Lucas Rosenstock gelaufen. Er betreut seit letztem Jahr, zusammen mit dem Co-Trainer unserer zweiten Männermannschaft Marcus „Schleife“ Wolfram, eine neu ins Leben gerufene Kindersportgruppe.

Hallo Lucas! Seit letztem Jahr gibt es wieder eine Kindersportgruppe, die du ins Leben gerufen hast. Wie lief es bis zur Zwangspause durch Corona?

Startschuss war ja der Kindersporttag im September, der sehr erfolgreich lief und auch wieder geplant ist. Kurz danach ging es auch schon mit dem regelmäßigen Betrieb los. Bis zur Zwangspause waren bis zu 17 Kinder dabei, die auch alle sehr regelmäßig teilnehmen sodass wir durchschnittlich 8-12 Kinder pro Woche haben. Das ist sehr zufriedenstellend und so soll es auch weitergehen!

Was war der Anlass für die Sportgruppe?

Wir haben im Sportverein bisher Abteilungen in Fußball, Tischtennis und Frauensport, aber im Nachwuchs wurde seit einiger Zeit nichts gemacht. Durch die Kooperation mit dem Uthleber Kindergarten erfuhren wir über großes sportliches Interesse, weswegen wir die Chance nutzten und diese Kindersportgruppe gründeten.

Welchen Fokus habt ihr beim Training?

Der Spaß und die Bewegung stehen ganz klar im Vordergrund. Die Kinder sollen Spaß an der Bewegung haben, weswegen wir uns auf keine Sportart spezialisieren, sondern wöchentlich das Angebot wechseln, damit für jeden etwas dabei ist.

Vor welchen Herausforderungen standet ihr?

Wenn die Beteiligung sehr hoch ist, ist der Platz in der Halle problematisch und auch die Unruhe größer, was Marcus und ich mittlerweile jedoch gut in den Griff bekommen haben. Bei komplett neuen Sachen tun sich die Kinder schwer, einerseits weil sie es nicht kennen, andererseits weil die Aufmerksamkeitsspanne in dem Alter noch sehr gering ist, aber wir tasten uns da Stück für Stück vor.

Was macht dir am meisten Spaß? Was kommt bei den Kids am besten an?

Am meisten Spaß macht es natürlich wenn die Übungen und Spiele einfach so funktionieren und gewissenhaft ausführen wie wir uns das vorstellen und die Kinder dabei dennoch ihren Spaß haben. Bei den Kinder ist und bleibt das Spiel „Feuer, Wasser, Sand“ das Highlight. Ein Klassiker, den es wohl immer geben wird und dieser darf auch bei keiner Sporteinheit fehlen!

 

Falls Ihr Kind auch Interesse an der Kindersportgruppe hat, meldet euch einfach bei Lucas Rosenstock unter: +49 1515 5594390

Hinterlassen Sie ein Nachricht