Blogeintrag

#Einwurf „Habe es nie bereut, nach Uthleben zu wechseln“

In unserer Serie #Einwurf haben wir in regelmäßig Personen vor uns, die aktiv in unserem Verein mitwirken. Jetzt stand uns unser „Lieblingsstrolch“ und der neue Kapitän der Männermannschaft – Florian Heinrici – Rede und Antwort

Hallo Flo, du bist jetzt fünf Jahre beim #geilstenclubderwelt. Seit Anfang dieser Saison wurdest du zum neuen Kapitän ernannt. Warst du davon überrascht?

Von den Umständen her ja. Ich war ja bereits früher die Nummer drei in der Kapitänsreihenfolge. Unser bisheriger Vize-Kapitän Steini fällt ja leider auf unbestimmte Zeit aus, das ist schon ein schwerer Verlust. Das Philip sein Amt niederlegt zum Ende der Saison hat mich aber überrascht. Gleichzeitig freut es mich natürlich auch, die Kapitänsbinde tragen zu dürfen. Ich habe es nie bereut nach Uthleben gewechselt zu sein, trotz all der Höhen und Tiefen, die wir in den letzten fünf Jahren durchlebt haben.

Dein erstes Spiel als Kapitän war ja nun nur ein kurzes. Eine Verletzung zwang dich zur Auswechslung. Seitdem bist du zum Zuschauen verdonnert. Was ist das für ein Gefühl nur an der Seitenlinie stehen zu können und wann sehen wir dich wieder auf dem Feld?

Wie bei jedem Herzblutfußballer tut das natürlich richtig weh und ist ein Scheiß Gefühl. Allerdings habe ich so jetzt auch einmal einen anderen Blick aufs Spiel und versuche die Zeit zu nutzen, um mein fußballerisches Auge zu schärfen. Wann genau ich wieder auf dem Platz stehe, weiß ich noch nicht. Die Rippenprellung ist immer noch nicht auskuriert.

Was ist deine Zielsetzung als Spieler und mit der Mannschaft mit der kommenden Saison?

In erster Linie verletzungsfrei zu bleiben (lacht). Ich hatte die letzten Jahre immer irgendeinen Mist. Das Ziel mit der Mannschaft ist der Aufstieg. Auch wenn es in diesem Jahr schwierig wird, ist es nicht unmöglich.

Dann gib mal eine Prognose ab: Wer steht am Ende der Saison auf Platz eins der Staffel?

Das ist eine schwere Frage. Wünschenswert wäre es natürlich, wenn wir das sind. Die besten Chancen hat aber womöglich Krimderode.

Vielen Dank für das Interview!

Hinterlassen Sie ein Nachricht