Blogeintrag

Erneutes Unentschieden im Helme Park

Am Samstag trat unsere zweite Mannschaft zum zweiten Heimspiel der Rückrunde an. Gegner war der WSV Windehausen II, gegen die man im Hinspiel den ersten Saisonpunkt holen konnte.

Führung schnell ausgeglichen

Unsere Mannschaft kam wieder stärker in die Partie. Nach rund zehn Minuten hätte unsere Reserve eigentlich in Führung gehen müssen – Kevin Schlegel läuft allein auf Windehausens Torwart zu und schiebt ihm den Ball per Rückpass in die Arme – das war eine Tausendprozentige! Danach haben auch noch Brachmann und Henning die Führung auf dem Fuß, schaffen es aber nicht, den Ball im Tor unter zu bringen. Anders als in der vergangenen Partie kommen aber auch die Windehäuser zu Torchancen, die der gute Knopp aber allesamt parieren kann. Nach 30 Minuten dann plötzlich Verwunderung im Helme Park – Schiedsrichter Eilenstein pfiff die Partie ab. Nach dem Hinweis, dass man noch 15 Minuten zu spielen habe, setzte er die Partie dann doch noch fort. Acht Minuten waren wieder gespielt, da kam doch noch die verdiente Heimführung. Böhme setzt in der Offensive nach, so kommt der Ball zu Toepfer, der ihn auf Brachmann durchsteckt, welcher die Kugel am starken Wedler vorbei ins Tor bugsiert. Doch im direkten Gegenzug schon der Ausgleich. Yaylymov ist frei durch und lässt Knopp keine Chance.

Torhüter verhindern weitere Treffer

Nach dem Seitenwechsel bleibt das Bild gleich. Unsere Mannschaft hat leichte Feldvorteile und beide Mannschaften kommen zu Torchancen, die aber entweder durch die Abwehr geklärt werden können oder durch die Torleute vereitelt werden. Größte Windehäuser Chance wird letztendlich von Knopp und Toepfer in einer Co-Produktion auf der Linie in höchster Not geklärt. Auf der Gegenseite pariert Wedler bärenstark einen Abschluss von Oliver Steiner, der die Torchance zunächst selbst einleitete und nach Doppelpass mit Rosenstock auch selbst abschloss. Die wohl schönste Szene in der zweiten Halbzeit sollte jedoch eine ganz andere sein: In der 70. Minute gab nach anderthalb Jahren Verletzungspause der ehemalige Kapitän unserer ersten Mannschaft Christoph Steiner endlich sein Comeback auf dem Platz – herzlich Willkommen zurück, Steini!
Am Ende bleibt es jedoch bei einem insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Fazit

Insgesamt immer noch eine gute Leistung unserer Mannschaft, wenngleich ein leichter Abfall zur Vorwoche erkennbar war. Man kam nicht so gut in die Zweikämpfe und hatte mehr Probleme beim Spielaufbau, wobei sicherlich auch die Wetterverhältnisse keine unwesentliche Rolle gespielt haben dürften.

Die Mannschaft

30 Sebastian Knopp – 05 Jaspar Gemperlein, 11 Mathias Rosenhahn, 04 Sebastian Obermeit – 13 Christoph Böhme (70.min 09 Christoph Steiner), 15 Justin Gerard Toepfer – 08 Oliver Steiner, 03 Pascal Brachmann (62.min 10 Tim Rosenstock), 14 Lukas Henning – 12 Kevin Schlegel (C) (62.min 07 Patrick Geiseler), 17 Marc Amling

Tore

38.min 1:0 Pascal Brachmann (Toepfer)
39.min 1:1 Yaylymov

Hinterlassen Sie ein Nachricht