Blogeintrag

Guter Auftritt trotz Niederlage

Am Samstag stand für unsere zweite Mannschaft ein Testspiel gegen Kreisliga-Absteiger Germania Heringen an. Mit diesem anspruchsvollen Gegner wollte man nicht nur die Feinabstimmungen innerhalb der Mannschaft verbessern, sondern auch eine eigene Standortbestimmung vornehmen.

Nach Gegentor wird Fahrt aufgenommen

Die Partie begann ausgeglichen. Beide Mannschaften suchten den Weg vor das gegnerische Tor. Dabei gehört unserer Mannschaft die erste Großchance. Der sehr agile Florian Röger bekommt im Mittelfeld den Ball von Rosenstock zugespielt, marschiert durch die Heringer Abwehrreihe und scheitert nur am glänzend reagierenden Fuhrmann. Kurz darauf die Heringer Führung: Dietrich trifft im Nachsitzen. Der Treffer schien unsere Mannschaft aber nicht zu verunsichern – im Gegenteil: Die Reserve der SpG Sundhausen/Uthleben übernimmt immer mehr die Spielkontrolle und kommt durch Kühlewind, Röger und Rosenstock zu weiteren Tormöglichkeiten, die aber ungenutzt bleiben. Heringen hingegen kommt nur noch durch Sauerbier zu einem nennenswerten Torabschluss.

Überlegen aber ohne Zielwasser

Nach dem Seitenwechsel ändert sich das Bild nicht wirklich. Die Hausherren sind tonangebend, scheitern aber an ihrer eigenen Chancenverwertung. So hat der eingewechselte Rosenhahn gleich dreimal den Ball auf dem Fuß, kann diesen aber nicht ins Ziel bringen. Im zweiten Durchgang kommt von Heringen hingegen offensiv wenig bis gar nichts. Die einzigen Offensivbemühungen werden von der, von Kapitän Marcus Wolfram gut organisierten, Abwehr zunichte gemacht. So blieb es am Ende dennoch bei einer knappen und unglücklichen 0:1-Niederlage.

Fazit

Am Ende eine unverdiente Niederlage. War das Spiel in den ersten 30 Minuten noch ausgeglichen, übernahm unsere Mannschaft anschließend die Spielkontrolle und hatte nicht nur mehr, sondern auch die besseren Chancen. Vorwerfen lassen muss man sich nur, dass man diese eben nicht genutzt hat.

 

Hinterlassen Sie ein Nachricht