Blogeintrag

In der zweiten Halbzeit eingebrochen

Unsere zweite Mannschaft hatte den absoluten Staffelprimus zu Gast und musste erneut auf etliche Spieler verzichten und einige Umstellungen vornehmen.

Kein Glück vor dem Tor

Die Anfangsphase war überraschend ausgeglichen. Die Neustädter hatten zwar leichte Feldvorteile, konnten aber keine nennenswerten Torchancen herausspielen. Nach einer viertel Stunde geht Günes im Strafraum zu Boden und der Schiedsrichter entscheidet auf Elfmeter. Hartmann tritt an und verwandelt sicher zur Neustädter Führung. Bitter, da unsere Mannschaft bis dahin gut dagegen hielt. Kurz darauf aber gleich der nächste Schock: Wir verlieren den Ball in der Vorwärtsbewegung, Becker wird nicht richtig attackiert und schiebt zum 0:2 ein. Unsere Mannschaft erholt sich nur langsam von dem Doppelschlag und kassiert sogar noch das 0:3 gegen Becker. Nun scheinen die Böhme-Jungs aber wieder aufzuwachen und Marc Amling verkürzt nach einer Steiner-Ecke auf 1:3. Das weckte neuen Mut: Plötzlich drückte unsere Reserve die Neustädter in die eigene Hälfte und kommt durch Ehrich und mehrfach Amling zu mehreren hundertprozentigen Torchancen, doch ein starker Hofmann im Neustädter Tor, der Pfosten oder ein Neustädter Bein auf der Torlinie verhindern einen weiteren Treffer. Im Gegenteil: Kurz vor der Pause erhöht Becker noch auf 1:4.

Komplett eingebrochen

Nach dem Seitenwechsel musste unsere Mannschaft auf den starken Marc Amling verzichten, der noch zur ersten Mannschaft reiste. Das machte sich deutlich auch im Spiel unserer Mannschaft bemerkbar. Neustadt wurde zunehmend stärker und kontrollierte die Partie mit andauernder Spielzeit immer mehr nach Belieben. So schaffen es Becker, Günes, Bauersfeld, Hartmann und Preinesberger das Ergebnis noch auf 1:11 hochzuschrauben.

Fazit

In der ersten Mannschaft konnte unsere Mannschaft noch gut mit Neustadt mithalten. Es fehlte nur das nötige Glück vor dem gegnerischen Tor und die Konsequenz in der defensiven Zweikampfführung. Im zweiten Durchgang ging gar nichts mehr und Neustadt gewinnt so auch in der Höhe verdient.

Die Mannschaft

26 Sebastian Knopp – 04 Jaspar Gemperlein, 06 Mathias Rosenhahn (C), 13 Mark Helbing – 18 Lars Ehrich, 02 Christoph Böhme – 07 Patrick Geiseler, 16 Marc Amling (46.min 17 Christian Gerlach), 14 Pascal Brachmann – 08 Oliver Steiner, 10 Tim Rosenstock

Tore

13.min 0:1 Hartmann
14.min 0:2 Becker
24.min 0:3 Becker
27.min 1:3 Marc Amling (Steiner)
42.min 1:4 Becker
49.min 1:5 Becker
51.min 1:6 Hartmann
65.min 1:7 Bauersfeld
70.min 1:8 Becker
72.min 1:9 Guenes
80.min 1:10 Becker
82.min 1:11 Preinesberger

 

1 Antwort (Response)

Hinterlassen Sie ein Nachricht