Blogeintrag

Letztes Testspiel vor Saisonauftakt

Am gestrigen Freitag stand mit der LSG Blau Weiß Großwechsungen kurzfristig das letzte Testspiel ins Haus. Damit hat man sich nochmal einen echten Hochkaräter vor dem Ligastart kommende Woche gegen Herrmannsacker ausgesucht, stehen die Wechsunger doch seit vielen Jahren im Landkreis Nordhausen für ansehnlichen und offensiven Fußball. Wie gewohnt mischte sich der Kader von Andreas Dudek und Martin Heise wieder bunt durch. Während Marc Amling, Daniel Callies, Chris Oppenberger und Ezechiel Tchete wieder zur Verfügung standen, musste man weiterhin auf Sebastian Knopp, Christoph Kühlewind, Philip Kempe, Lucas Rosenstock, Phil Degenhardt und Stefan Nowak verzichten und auch Lukas Henning und Jannes Droske standen dieses Mal nicht zur Verfügung.

Zwei Unachtsamkeiten bringen Rückstand

Die erste Halbzeit war größtenteils geprägt durch ein Spiel zwischen den Strafräumen. Unsere Mannschaft verteidigt eisern und engmaschig. Großwechsungen hat zwar mehr Ballbesitz und drängt in Richtung Spielgemeinschaftsstrafraum, aber die gut organisierte Defensive um Daniel Callies steht wie eine Mauer. Offensiv blieb unser Team unterdessen dieses Mal einiges schuldig. Hier konnte man einfach nicht an die Sturmläufe der Vorwoche anknüpfen. Aber auch dem Gegner gelang es selten in den Gästestrafraum einzudringen. Erst nach 30 Minuten dann plötzlich die Führung für Großwechsungen. Nach einem leichtfertigen Ballverlust im Mittelfeld schalten die Hausherren blitzschnell um und erzielen die durchaus verdiente Führung. Direkt nach Wiederanpfiff auch noch das 2:0. Unsere Mannschaft war noch gar nicht richtig wieder da, da nutzte man eine Unstimmigkeit in der Defensive zum zweiten Treffer.

Schlussoffensive kommt zu spät

Nach dem Seitenwechsel das schnelle 3:0. Auch hier war unsere Mannschaft einfach noch nicht wieder auf dem Platz. In der Folge können die Hausherren sogar noch auf 4:0 und 5:0 erhöhen. Erst dann findet unsere Mannschaft den Faden wieder, dann aber gleich richtig! Zunächst wird der eingewechselte Biller gefoult, der abgewehrte Freistoß landet beim ebenfalls eingewechselten Alexander Callies, der die Kugel aus 25 Metern in den Dreiangel nagelt. Nur fünf Minuten später ist es sein großer Bruder Daniel Callies, der auf 5:2 verkürzt. Wieder nur wenige Augenblicke vergangen, da erobert sich Biller den Ball, dringt in den Strafraum ein und wird vom Wechsunger Keeper gefällt – den fälligen Strafstoß setzt Amling leider über das Tor. Die Folgebemühungen doch noch einmal ranzukommen, bleiben ertragslos. Im Gegenteil: Die Gastgeber können noch einen sechsten Treffer erzielen.

Fazit

Die ersten 30 Minuten und die letzten 20 Minuten der Partie waren sehr ordentlich von unserer Mannschaft. Man stand in dieser Zeit defensiv gegen einen sehr offensivstarken Gegner sicher und konnte die Gastgeber vor allem zum Ende der Partie hin auch offensiv unter Druck setzen. Zwischen der 30. und 70. Minute jedoch war Großwechsungen klar spielbestimmend und wir verloren zu oft die Ordnung. Individuelle Fehler sorgen am Ende dafür, dass es sechs Gegentreffer werden. Ein verdienter Sieg für Großwechsungen, der vielleicht 1-2 Tore zu hoch war.

Hinterlassen Sie ein Nachricht