Blogeintrag

Mit Disziplin und Kampf

Am Samstag reiste unsere zweite Mannschaft nach Woffleben zum Duell mit dem Tabellennnachbarn. Man hatte dabei aus verschiedenen Gründen mit argen Verletzungssorgen zu kämpfen und ging mit einer defensiv ausgerichteten Taktik in die Partie.

Taktisch diszipliniert gespielt

Tiefstehend ließ unsere Mannschaft wenig Offensivaktionen der Gegner zu. Die Woffleber schienen eher ratlos gegen das Abwehrbollwerk und suchten ihr Glück in langen Bällen in die Spitze, die zumeist jedoch durch unsere aufmerksamen Abwehrreihen sicher geklärt worden sind. Nach 23 Minuten schlug das Verletzungspech wieder einmal zu und Maximilian Ernst musste für Stephan Westerhausen das Feld verlassen. Gefährlich wurde es im Durchgang in unserem Strafraum nur einmal, als wir in der Vorwärtsbewegung den Ball zu leichtfertig verloren und Woffleben per Konter allein auf den wiedergenesenen Marco Söllner zusteuerten, der im eins-gegen-eins Nerven aus Stahl bewies und den Ball unter sich begrub. Auf der Gegenseite hat der heute sehr agile Kevin Schlegel die größte Chance zur Führung, als er allein auf Effenberger zuläuft, den Ball über selbigen, aber leider auch knapp über das Tor lupft. Zwar konnten wir über die Flügel immer wieder durchbrechen, aber die Genauigkeit in den Flanken war dann nicht gegeben. Dennoch kommen wir zu weiteren Torchancen. Einen Schuss aus 20 Metern von Nils Dudek kann Effenberger gerade so noch zur Ecke klären und auch die Kopfbälle von Stephan Westerhausen nach Ecken finden den Weg ins Tor nicht. So geht es mit einem 0:0 in die Pause.

Letzte Viertelstunde bringt den Sieg

Nach dem Seitenwechsel ändert sich das Bild nicht. Wir stehen defensiv kompakt und versuchen über Konter gefährlich vor das heimische Tor zu gelangen. Eine knappe Stunde war gespielt, da können die Heimfans jubeln. Nach einem Missverständnis im Mittelfeld trägt Woffleben den Angriff schnell in den Strafraum vor und nach einigen Pingpong-Bällen landet der Ball vor den Füßen von Kruppa, der nur noch am bereits geschlagenen Söllner einschieben muss. Unsere Mannschaft lässt sich nicht schocken und spielt ihre vorgegebene Taktik konsequent weiter. Nach 75 Minuten ist es dann soweit: Eine Flanke von rechts legt Stephan Westerhausen auf Stefan Gerlach ab, der die Kugel volley in die Maschen hämmert. Kurz vor Ende der Partie dann der entscheidende Treffer: Stefan Gerlach enteilt der heimischen Defensive und zeigt vor dem Tor keine Blöße.

Fazit

Taktisch war das eine sehr disziplinierte Vorstellung unserer Mannschaft. Woffleben fiel letztendlich zu wenig ein, um etwas aus ihrem Ballbesitz herauszuschlagen und dauerhaft offensive Gefahr ausstrahlen zu können. Insgesamt geht der Sieg deshalb in Ordnung.

Die Mannschaft

Startaufstellung: 01 Marco Söllner – 03 Jaspar Gemperlein, 06 Sebastian Obermeit, 04 Christoph Böhme (C) – 08 Fabian Ernst, 17 Matthias Muth – 95 Kevin Schlegel, 09 Nils Dudek, 16 Stefan Gerlach, 07 Maximilian Ernst – 10 Tim Rosenstock

Bank: 02 Stephan Westerhausen, 15 Tom-Franz Eschner

Wechsel:

23.min Stephan Westerhausen für Maximilian Ernst
46.min Tom-Franz Eschner für Tim Rosenstock

Tore

57.min 1:0 Kruppa
75.min 1:1 Stefan Gerlach (Westerhausen)
88.min 1:1 Stefan Gerlach

Hinterlassen Sie ein Nachricht