Blogeintrag

Saisonrückblick zweite Mannschaft

In der vergangenen Spielzeit schickten wir erstmals wieder eine zweite Mannschaft ins Rennen. Diese belegte man Ende einen guten fünften Tabellenrang. Auch hier wollen wir einen Blick zurück werfen.

Insgesamt absolvierte unser Team 22 Pflichtspiele. Im Pokal schied man in der Qualifikationsrunde aus. In der Liga weist man eine ausgeglichene Bilanz vor: Neun Siegen stehen neun Niederlagen bei drei Unentschieden gegenüber. Am Ende hat man 36 Tore erzielt und 44 Gegentore kassiert. In der Hinrunde belegte man den Vorletzten Platz, bevor man sich zur Rückrunde als Mannschaft und als Spielgemeinschaft fand und als zweitstärkstes Rückrundenteam die Saison beendete. Sechs der elf Heimspiele wurden gewonnen, nur drei verloren, damit steht man dort auf Platz fünf der Heimtabelle. Auswärts findet man sich auf Platz sechs wieder. Auch in der Fairness-Tabelle kann sich das Ergebnis sehen lassen: Hier belegt man sogar den dritten Tabellenrang mit 27 gelben und einer gelbroten Karte. Den höchsten Saisonsieg gab es gegen Salza III als man das Heimspiel mit 9:0 gewinnen konnte. Die höchste Niederlage gegen Neustadt als man mit 1:11 verlor. Besonders bemerkenswert dürfte der Start ins Jahr 2019 gewesen sein, als man Nacheinander Aufsteiger Hohnstein Neustadt, Tabellendritten Germania Heringen und Tabellenzweite Bleicherode II im Helmestadion schlug.

Die meisten Tore für unsere zweite Mannschaft erzielte Christoph Kaliebe, der acht Mal einnetzen konnte. Verfolgt wird er von Stefan Gerlach mit sechs Toren, Philip Kempe mit vier Toren und Pascal Brachmann, Sascha Pflug, Tobias Pape und Tim Rosenstock mit je drei Treffern. Die meisten Vorlagen gab Pascal Brachmann mit sieben Torvorbereitungen. Gefolgt von Kevin Schlegel mit fünf und Christoph Böhme sowie David Schlegel mit je drei Vorlagen. Die meisten Scorerpunkte konnte. Die meisten Scorerpunkte hat Pascal Brachmann mit 10 Punkten. Verfolgt wird er von Christoph Kaliebe mit acht sowie Kevin Schlegel und Stefan Gerlach mit je sieben Punkten. Die meisten Einsätze hat Oliver Steiner, der in 18 Partien zum Zug kam. Gefolgt von Kevin Schlegel und Christoph Böhme (je 16) und Patrick Geiseler, Pascal Brachmann sowie Tim Rosenstock mit je 15 Partien. „Spieler der Saison“ wurde Mathias Rosenhahn. Insgesamt setzte das Trainergespann Böhme/Wolfram satte 46 Spieler in der vergangenen Saison ein.

Hinterlassen Sie ein Nachricht