Vereinslied

Text: © by Bernd Kiel (1979)
Das Lied ist nach der Melodie „Da sprach der alte Häuptling“ zu singen.

1. Strophe

Schön ist sie, die Fußballzeit
gleich sind wir zum Spiel bereit.
Ein Schuß, ein Tor, ein lauter Schrei,
der Gegner bricht vor uns entzwei.

Ref.: Da rollt der Traktor,
das ist unsre Truppe.
Hier steht der Uthleber Fußballerverein.

2. Strophe

Das Fußballfeld, ist unsre Welt.
Der Stollenschuh kriegt keine Ruh´.
Die Dresse, die sind rot und blau,
zur Freude jeder schönen Frau.

Ref.: Da rollt der Traktor,
das ist unsre Truppe.
Hier steht der Uthleber Fußballerverein.

3. Strophe

Siegen allein, steht uns nicht an,
auch mal verlieren muß ein Sportsmann.
Doch an der Theke, sieh mal her,
da fällt keinem das Siegen schwer.

Ref.: Da rollt der Traktor,
das ist unsre Truppe.
Hier steht der Uthleber Fußballerverein.

4. Strophe

Ein Faß, das ist nicht groß genug,
das Bier bekommt in langem Zug.
Die Ehefraun sind nicht dabei,
denn nach dem Spiel ist für uns frei.

Ref.: Da rollt der Traktor,
das ist unsre Truppe.
Hier steht der Uthleber Fußballerverein.

5. Strophe

Ein Ruf vom Spielfeldrand erschallt,
schießt doch das Tor, ach schießt es bald.
Die Flasche Schnaps als Siegspreis,
ja das erhöht den Spielerfleiß.

Ref.: Da rollt der Traktor,
das ist unsre Truppe.
Hier steht der Uthleber Fußballerverein.