Blogeintrag

Unnötige Niederlage im Spitzenspiel

Am Samstag stand das Spitzenspiel unserer Mannschaft gegen den SV Hohnstein Neustadt auf dem Programm. Dazu konnte das Trainerteam nahezu aus dem Vollen schöpfen. Bevor es losging, überreichte unsere Mannschaft aber noch 300€ für die kleine Leni an ihren Vater, Kapitän der Neustädter Mannschaft, Rene Feyer. Auch hier an dieser Stelle noch einmal der Aufruf, sich mit einer Spende zu beteiligen!

Doppelschlag dreht das Spiel

Unsere Mannschaft kommt auch besser in die Partie und erarbeitet sich mehrere Chancen. Doch egal wie aussichtsreich die Einschussposition zu sein schien, der Ball fand den Weg ins Tor nicht. Nach einer guten halben Stunde dann der Führungstreffer für Neustadt – Wasielewski kommt an der Strafraumgrenze völlig ungehindert zum Abschluss. Überraschend zu dem Zeitpunkt, da es auch Neustadts erste richtige Torchance gewesen ist. Das schien unsere Mannschaft aber nicht zu schocken und sie antwortete: Durch einen Doppelschlag von Philip Kempe drehte man die Partie und führte noch vor der Halbzeit verdient mit 1:2.

Gastgeschenke bringen Neustadt auf Siegerstraße

Nach dem Seitenwechsel hat man die Chancen, noch ein bis zwei Tore nachzulegen, aber wieder ist man zu fahrlässig in der Verwertung. Nach einer guten Stunde stellt man plötzlich für 20 Minuten das Fußballspielen ein und unsere Defensive gleicht einem Hühnerhaufen. So kommt es dann auch, dass Neustadt gleich dreimal und das zumeist völlig ungehindert einnetzen kann und das Spiel so zu ihren Gunsten dreht. Erst in den letzten zehn Minuten wacht unsere Mannschaft wieder auf. Nach einer Flanke in den Strafraum wird Kaliebe zu Fall gebracht, den fälligen Elfmeter verwandelt Oppenberger sicher zum 4:3. Die anschließende Schlussoffensive wurde dann aber vom Schiedsrichter jäh unterbrochen – in der 87. Spielminute war, trotz zahlreicher Unterbrechungen in beiden Durchgängen, plötzlich Feierabend und das Spiel beendet.

Fazit

Insgesamt muss sich die Mannschaft vorwerfen, dass sie ihre Chancen nicht konsequent genug genutzt hat, sonst hätte die Partie längst entschieden sein können, bevor Neustadt ins Spiel zurückfindet. Auch die Gegentreffer waren allesamt Geschenke, zu oft wurde der Gegner vor dem eigenen Tor nicht energisch genug attackiert oder gedeckt. Eine vollkommen unnötige Niederlage.

Die Mannschaft

01 Andreas Trump – 03 Nico Leitner, 11 Chris Oppenberger (C), 04 Jaspar Gemperlein – 14 Stefan Nowak (46.min 16 David Schlegel), 06 Fabian Ludwig – 05 Tobias Pape (79.min 10 Sascha Pflug), 18 Hannes Brunner, 17 Lukas Henning (69.min 09 Kevin Schiller) – 07 Philip Kempe, 13 Christoph Kaliebe

Tore

34.min 1:0 Wasielewski
40.min 1:1 Philip Kempe (Kaliebe)
45.min 1:2 Philip Kempe (Oppenberger)
59.min 2:2 Paunescu
72.min 3:2 Arnholdt
75.min 4:2 Arnholdt
84.min 4:3 Chris Oppenberger (FE/Kaliebe)

Hinterlassen Sie ein Nachricht