Blogeintrag

Verdienter Heimerfolg

Nach dem 0:8-Sieg gegen Leimbach II sollte für unsere Mannschaft der nächste Erfolg her. Dabei wurde vor dem Spiel jedoch erst einmal das Uthleber Lazarett noch vergrößert. Neben den beiden Langzeitverletzten Christoph Steiner und Phillip Tepper sowie dem ebenfalls verletzten Florian Heinrici, fielen auch Hannes Brunner, Marcus Wolfram, Florian Röger, Patrick Deistler, Lucas Rosenstock und Justin Gerard Toepfer aus oder waren verhindert. In solchen Spielen zahlt sich der große Kader unserer Mannschaft dann aus.

Abwehr steht, Sturm holpert

Unser Team übernimmt von Beginn an die Spielkontrolle. Man versucht den Ball kontrolliert laufen zu lassen und spielt aus einer starken Abwehr die Pässe gezielt nach vorn. Nur vor dem Tor soll es dieses Mal nicht ganz so rund laufen. Trotz drückender Feldüberlegenheit dauert es eine halbe Stunde bis zur Uthleber Führung. Eine Ecke von Kempe wird zu David Schlegel verlängert. „Ecki“ gibt sich ganz humorlos und hämmert das Ding ansatzlos volley in den Winkel. Für das Tor hat sich das lange Warten gelohnt! Bis auf eine kurze Verschnaufpause spielt auch danach weiterhin unser Team. Trump wird in Durchgang eins nie wirklich geprüft. Die Abwehr um den guten Chris Oppenberger steht zu sicher und lässt nichts Gefährliches zu.

Weiter dominant

Nach dem Seitenwechsel ändert sich das Bild nicht. Uthleben gibt weiter den Ton an, spielt aber offensiv einfach zu umständlich, um hier endlich den Deckel drauf zu machen. Nach einer guten Stunde fällt das 2:0. David Schlegel fällt im Strafraum und Schiedsrichter Nebelung zeigt direkt auf den Punkt. Oppenberger schnappt sich die Kugel und verwandelt sicher, auch wenn Judenhahn in der richtigen Ecke war. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzt der eingewechselte Lukas Henning. Ein abgefälschter Freistoß von Kempe landet exakt auf dem Kopf des 1,96m-Hühnen, welcher den Ball in den linken Winkel befördert und damit seinen ersten Pflichtspieltreffer im Männerbereich erzielt.

Fazit

Im Endeffekt ein rundum verdienter Sieg. Spielerisch und läuferisch war man die klar bessere Mannschaft. Man hat das Spiel zu jeder Zeit kontrolliert. Windehausen II kam nicht einmal wirklich gefährlich vor das Uthleber Tor. Lediglich die letzten Aktionen vor dem Torabschluss müssen konzentrierter zu Ende gespielt werden.

Die Mannschaft

01 Andreas Trump – 02 Nico Leitner, 11 Chris Oppenberger, 13 Sascha Pflug – 06 Fabian Ludwig, 14 Stefan Nowak (C) – 16 David Schlegel (83.min 10 Tim Rosenstock), 07 Philip Kempe, 05 Tobias Pape – 18 Kevin Schlegel (78.min 08 Oliver Steiner), 09 Lukas Kleemann (62.min 17 Lukas Henning)

Tore

32.min 1:0 David Schlegel (Kempe)
66.min 2:0 Chris Oppenberger (FE/D.Schlegel)
90.min 3:0 Lukas Henning (Kempe)

Hinterlassen Sie ein Nachricht