Blogeintrag

Vorberichte 16. Spieltag 2021/22

Am Wochenende sind wieder beide Mannschaften im Einsatz. Es stehen zwei Auswärtsspiele auf dem Programm.

Den Start macht wieder unsere erste Mannschaft. Sie reist am Samstag nach Rottleben. Der Gastgeber startete fulminant in die Saison, gewann die ersten Pflichtspiele allesamt hoch und stand damit an der Tabellenspitze. Dann kam es zum Hinspiel gegen unsere Mannschaft inklusive einer 8:1-Niederlage. Danach kam etwas der Knick in die Saison der Gastgeber rein. Nach 15 Spieltagen stehen so acht Siege, bei einem Unentschieden und sechs Niederlagen zu Buche und steht mittlerweile wieder auf dem fünften Tabellenplatz. Mit 44 Toren stellen sie den gefährlichsten Sturm der Staffel, weisen aber mit 35 Gegentreffern eine der schwächsten Defensiven auf. So hundertprozentig wohl fühlt sich die Spielgemeinschaft Rottleben/Göllingen auf heimischen Rasen offenbar auch nicht. Aus acht Spielen gab es vier Siege bei einem Unentschieden sowie drei Niederlagen. Toptorjäger der Gastgeber ist Clemens Rumpf mit elf Saisontoren.
Unsere Mannschaft kann Kraft aus dem 2:1-Heimsieg schöpfen und muss nun auch auswärts endlich den Bock wieder umstoßen, dort warten wir seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs noch immer auf Punkte. Mit sieben Siegen, einem Unentschieden und sieben Niederlagen bei 40 zu 29 Toren nehmen wir den siebten Tabellenrang ein und könnten damit mit einem Sieg an unserem Gegner vorbeiziehen – sollte Ebeleben zeitgleich nicht gewinnen, bedeutet das Rang fünf. Auswärts kommt unsere Mannschaft in dieser Saison wahrlich nicht in Fahrt. Nur zwei Siege aus sieben Partien stehen da zu Buche, bei fünf Niederlagen. Dennoch hat man mit 14 zu 13 Toren immer noch ein positives Torverhältnis auf fremden Plätzen. Sollte unser Trainerteam einigermaßen auf die Stammkräfte der ersten Auswahl zurückgreifen können und die Mannschaft nimmt die Moral aus dem letzten Heimspiel mit, sollte auch in Rottleben was möglich sein. Unsere besten Torschützen sind Christoph Kühlewind mit zwölf Toren sowie Philip Kempe mit zehn Saisontoren.
Anstoß ist am Samstag 15 Uhr auf dem Sportplatz in Rottleben. Die Partie leitet der Sportsfreund Karsten Brückner. Ihm assistieren Kristin Schiller und Dirk Allritz.

Unsere zweite Mannschaft reist einen Tag später nach Liebenrode. Die Gastgeber sind Tabellenletzter und können bisher erst einen Punkt auf dem Konto verbuchen. In Relation muss man dies sicherlich mit den argen, auch verletzungsbedingten, Personalsorgen sehen, die die TSG durch die Saison begleiten. So trat man auch im Hinspiel nur mit sieben Spielern an, weswegen das Ergebnis kein Gradmesser ist. Zwar verlor die TSG auch ihr letztes Spiel in Bleicherode, konnte dort jedoch auch zwei Treffer erzielen – das gelang wiederum bisher keiner Mannschaft in dieser Saison und sollte unser Team aufhorchen lassen. Mit zwölf erzielten Toren lassen sie auch immerhin drei weitere Mannschaft hinter sich und platzieren sich im Mittelfeld der Staffel, 47 Gegentore bedeuten allerdings klar das Schlusslicht. Zu Hause spielte die TSG erst zweimal. Dabei holte man den einzigen Punkt und verlor einmal knapp, so dass fünf zu sechs Tore in der Statistik stehen. Die besten Torjäger der Gäste sind Richard Esefelder und Adis Kajevic mit je drei Toren.
Unsere Mannschaft konnte zuletzt (ebenfalls) in Bleicherode zwar nicht punkten, aber sich durch Moral und taktische Disziplin auszeichnen. Auch bei unserem Team wird es auf die personelle Besetzung mit ankommen wie erfolgreich man die Partie gestalten kann. Derzeit rangiert man auf dem vierten Tabellenrang und könnte mit einem Sieg wieder den Anschluss zu Platz 3 herstellen. Unsere Mannschaft gewann bisher nur eins der drei Auswärtsspiele, verlor die anderen beiden. Unsere besten Torschützen sind Christoph Kühlewind mit fünf Toren sowie Kevin Schlegel, Jannes Droske und Atze Dudek mit je drei Treffern.
Anstoß ist am Sonntag 14 Uhr in Liebenrode. Die Partie leitet der Sportsfreund Marten Nickel.

Hinterlassen Sie ein Nachricht