Blogeintrag

Vorberichte Heimspiele am Wochenende

Am Wochenende sind wieder beide Mannschaften im Einsatz und beide Mannschaften bestreiten dieses Mal ein Heimspiel. Nach dem Vier-Punkte-Wochenende vergangene Woche rechnet man sich auch für dieses Wochenende etwas aus.

Zweite Mannschaft peilt Punktgewinn an

Unsere zweite Mannschaft empfängt die Kreisliga-Reserve des WSV Windehausen. Die Gäste haben von 13 Partien drei Spiele gewonnen, dreimal Unentschieden gespielt und sieben Mal verloren. Dabei erzielten sie 29 Tore und kassierten 33 Gegentreffer. Mit zwölf Punkten liegen sie derzeit auf dem neunten Tabellenrang. Auswärts zeigten sich die Gäste dabei stärker: Von sechs Auswärtsspielen blieb man vier Mal ungeschlagen, bei je zwei Siegen und Unentschieden. 15 der 29 Tore wurden in der Fremde erzielt und nur 14 der 33 Gegentore kassiert. Bester Torschütze der Windehäuser ist Christian Beubler mit sieben Treffern.
Unsere Mannschaft hat am vergangenen Wochenende für eine ansteigende Leistungskurve gesorgt und dem Tabellenfünften ein Unentschieden abgeknöpft, wobei man über weite Strecken das Siel bestimmen konnte. In der Liga bedeuten zwei Siege und zwei Unentschieden bei acht Niederlagen derzeit nur Platz elf. Dabei erzielte man 17 Tore und kassierte 42 Gegentore. In der Heimat holte man aus fünf Spielen bisher einen Sieg und ein Unentschieden, erzielte dabei zehn der 17 Tore und kassierte 21 der 42 Gegentore. Damit ist man zwar derzeit das schwächste Heimteam der Staffel, hat aber auch die zweitwenigsten Heimspiele insgesamt absolviert. Unsere besten Torschützen sind Stefan Gerlach und Philip Kempe mit je drei Toren.
Das Hinspiel zwischen beiden Teams endete nach einer spektakulären und torreichen Partie mit 3:3. Dabei gelang es unserer Mannschaft durch Geiseler, Kögler und Rosenstock gleich dreimal einen Rückstand auszugleichen. Am Ende hatte man sogar noch den Sieg auf dem Fuß. Mit einem Dreier jetzt am Wochenende würde man auf einen Punkt auf Windehausen heranrücken und könnte Ellrich noch hinter sich lassen. Klar ist aber auch, dass dazu mindestens eine ebenso engagierter Auftritt wie gegen Leimbach II notwendig ist.
Anstoß der Partie ist am Samstag um 11:45 Uhr im Helme Park. Das Spiel leitet der Sportsfreund Steffen Eilenstein.

Erste mit nächsten Topspiel der Staffel

Unsere erste Mannschaft empfängt derweil die Kreisoberliga-Reserve des SV Hannovera Niedersachswerfen. Die Gäste holten sechs Siege und vier Unentschieden aus zwölf Spielen. Dabei erzielten sie 43 Tore (drittbester Sturm) und kassierten 17 Gegentore (drittbeste Abwehr). Das macht insgesamt Tabellenplatz drei, zwei Punkte hinter Auleben II. Die Sachswerfer sind das zweitbeste Auswärtsteam und verloren nur eins der sechs Auswärtspartien bei vier Siegen und einem Unentschieden. 28 der 43 Tore erzielten sie auf fremden Rasen und nur sieben der 17 Gegentreffer kassierten sie auch dort. Damit haben sie auswärts auch die zweitbeste Offensive und zweitbeste Defensive der Staffel – lediglich unsere Mannschaft kann dort bessere Werte aufweisen. Bester Torschütze der Gäste ist Alexander Dohle mit 13 Saisontoren.
Unsere Mannschaft grüßt weiterhin vom Sonnenplatz der Staffel. Nach dem Sieg gegen Auleben II hat man nun zehn Punkte Vorsprung auf den zweiten Tabellenplatz. Insgesamt gab es bisher elf Siege sowie ein Unentschieden in dieser Saison. Dabei erzielte unsere Elf 74 Tore (bester Sturm) und kassierte acht Gegentore (beste Abwehr). Auf heimischen Rasen blieb man bisher verlustpunktfrei. Alle sechs Heimpartien konnten gewonnen werden. Dabei wurden 22 Tore erzielt und lediglich drei Gegentreffer kassiert – beides die jeweiligen Bestwerte in der Heimtabelle. Die besten Torschützen unserer Mannschaft sind Christoph Kühlewind mit 14 Toren, Philip Kempe mit 13 Treffern und Stefan Gerlach mit 12 Toren.
Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete 2:2. Damit ist Niedersachswerfen II auch die einzige Mannschaft, die unserer Mannschaft Punkte abknöpfen konnte – allein das sollte schon Warnung genug sein. Zeitgleich hat man so aber auch noch eine Rechnung offen, die es zu begleichen gilt. Mit einem weiteren Heimsieg könnte man einen weiteren Verfolger noch auf Distanz halten – Niedersachswerfen hingegen hat mit einem Sieg die Chance auf den zweiten Tabellenplatz zu springen.
Anstoß ist am Samstag 14 Uhr im Helmestadion. Das Spiel leitet der Sportsfreund Pedro Geldmacher.

Hinterlassen Sie ein Nachricht