Blogeintrag

Vorberichte zum Wochenende

Am Wochenende beginnt der Dezember und endlich sind wieder beide Mannschaften im Einsatz. Wohin die Reise geht und wer die Gegner sind, lest ihr in unserem Vorbericht.

Zweite im Heimspiel mit Chance auf Revanche

Unsere zweite bestreitet am Wochenende zu ihrem Rückrundenauftakt ein Heimspiel. Gegner ist die Kreisliga-Reserve der SG Leimbach. Die Gäste haben in der Hinrundesechs Siege, ein Unentschieden und fünf Niederlagen zu verbuchen. Dabei erzielten sie satte 40 Tore, kassierten aber auch 31 Gegentore. Damit liegen sie insgesamt auf dem fünften Tabellenrang und verfügen über den drittbesten Sturm der Staffel. Drei ihrer fünf Auswärtspartien gewannen die Leimbacher, zweimal gingen sie als Verlierer vom Platz. Nur 14 der 40 Tore erzielten die Gäste auf fremden Rasen, kassierten dort aber 16 ihrer Gegentreffer. Bester Torschütze ist Andreas Hanusch mit drei Treffern.

Unsere zweite Mannschaft konnte in der Hinrunde lediglich zwei Siege und ein Unentschieden verbuchen. Demgegenüber stehen acht Niederlagen. Man traf 16 Mal bei den gegnerischen Teams ins Schwarze, kassierte auf der Gegenseite 41 Tore. Damit hat man sowohl den schlechtesten Sturm (zusammen mit Urbach II), als auch die zweitschlechteste Defensive (zusammen mit Salza III). Insgesamt landet man somit auf dem elften und vorletzten Tabellenrang. Bisher konnte unsere Mannschaft nur eins von vier Heimspielen gewinnen und verlor dreimal. Allerdings wurden neun der 16 Tore im Helme Park erzielt, 20 der 41 Gegentore fielen ebenfalls dort. Beste Torschützen sind Philip Kempe und Stefan Gerlach mit je drei Treffern.

Das Hinspiel endete mit einem 3:0-Heimsieg der Gäste. Da ist also noch eine Rechnung offen.

Anstoß ist am Samstag um 11:45 Uhr im Helme Park. Die Partie leitet der Sportsfreund Ulf Klemmer.

Erste auswärts zum Spitzenspiel

Unsere erste Mannschaft hat eine Auswärtspartie auf dem Programm. Man verbleibt in der goldenen Aue und reist ins Europadorf Auleben. Gegner ist die Kreisoberliga-Reserve von SV National.

Die Gastgeber haben bisher elf Partien absolviert. Davon fuhr man acht Siege ein und verlor dreimal. Mit 35 Toren haben die Auleber den viertbesten Sturm und mit 18 Gegentoren ebenfalls die viertbeste Defensive. Dass man dennoch auf Platz zwei der Staffel steht, zeigt auch wie effektiv die Gastgeber ihre Spiele gestalten können. Besonders warnen sollte uns, dass die Kreisoberliga-Reserve auf heimischen Rasen noch ohne Punktverlust geblieben ist. Von vier Spielen holte man auch vier Siege. Man erzielte zwar nur neun der 35 Tore, kassierte zugleich aber nur drei der 18 Gegentore. Bester Torschütze ist Jörg Hlawitschka, der mit 15 Treffern die Torjägerliste der Staffel anführt.

Unsere Mannschaft führt mit neun Siegen und einem Unentschieden aus zehn Spielen die Tabelle an. 68 Tore und acht Gegentreffer bedeuten sowohl den besten Sturm, als auch die beste Abwehr der Staffel. Auswärts spielte unsere Mannschaft bisher fünf Mal. Dabei gab es vier Siege sowie ein Unentschieden (gegen Niedersachswerfen II). Unsere Mannschaft erzielte dabei 48 ihrer 68 Tore, kassierte aber auch fünf der acht Gegentore. Die besten Torschützen unserer Mannschaft sind Christoph Kühlewind mit 13 Toren sowie Philip Kempe (12 Tore) und Stefan Gerlach (11 Tore).

Das Hinspiel endete mit einem 4:2-Heimsieg unserer Mannschaft. Besonders brisant dürfte dieses Duell auch werden, da es die Meisterschaft vorentscheiden könnte. Bei einem Sieg unserer Mannschaft könnte man den rechnerischen Vorsprung auf zehn Punkte ausbauen. Bei einer Niederlage hingegen würde Auleben den Abstand auf vier Punkte verkürzen und in Schlagdistanz bleiben.

Anstoß ist am Samstag 11:45 Uhr in Auleben. Die Partie leitet der Sportsfreund Johannes Könitzer.

Hinterlassen Sie ein Nachricht