Blogeintrag

Wahnsinnsspiel gegen den Tabellenführer!

Am Samstag stand eine schwere Heimpartie für unsere SG auf dem Programm. Die SG Rottleben/Göllingen war zu Gast, die bis dato ohne Punkteverlust blieben, auch im Kreispokal deutlich überzeugen konnten und bereits früh in der Saison ihre Ambitionen durch hohe und deutliche Siege untermauerten. Uns fehlten nach wie vor Brachmann, Henning und Siegel verletzungsbedingt, auch Obermeit und Daniel Callies standen unserer Mannschaft nicht zur Verfügung.

Furioser Start

Unsere Mannschaft begann wie die Feuerwehr. Bereits nach einer guten Viertelstunde stand es 3:0 für unsere Mannschaft. Nach sieben Minuten setzt sich Kempe auf rechts durch, flankt in den Strafraum, wo Christoph Kühlewind am zweiten Pfosten lauert und den Ball in die Maschen hämmert. Nur zwei Minuten später glänzt Kempe wieder als Vorlagengeber: Er steckt mustergültig auf Alexander Callies durch, der aus halbrechts in den Strafraum gestürmt kam und ebenso mustergültig direkt abschloss. Zwei Scorerpunkte hätte Ezechiel Tchete bei seinem 3:0 verdient gehabt. Unser Jüngster auf dem Feld köpft einen hohen Ball in der eigenen Hälfte über sich und seinen Gegenspieler 40m in den Lauf – in seinen eigenen Lauf! Er dreht sich, setzt Usain Bolt mäßig zum Sprint an, zieht in den Strafraum und netzt, zur Verwunderung des gegnerischen Torwarts, von der Grundlinie ein. Danach lässt unsere Mannschaft den Druck hoch kommt aber zunächst zu keinem weiteren Treffer. Erst kurz vor der Halbzeitpause folgt auch noch das vierte Tor. Diesmal ist es Kempe selbst, der einnetzt und Christoph Kühlewind der Vorlagengeber. Mit dem Pausenpfiff dann auch noch der erste Gästetreffer. Burkl zieht aus 25 Metern ab, der Ball wird noch abgefälscht und Trump im heimischen Gehäuse ist machtlos.

Schlussphase sorgt endgültig für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel kommt die SG Rottleben/Göllingen besser in die Partie und drückt mehr Richtung Heimtor. Man wollte sich noch nicht mit der Niederlage abfinden. Eine klare Torchance sollte ihnen dabei aber nicht gelingen. Nach 75 Minuten waren dann alle Messen gesungen: Es ist wieder unser kongeniales Sturmduo! Trump macht das Spiel schnell, wirft auf Kempe, der zusammen mit Kühlewind allein gegen fünf Verteidiger steht, sich dennoch durchsetzt, „Kühle“ auf die Reise schickt, der es sich nicht nehmen lässt, das 5:1 zu markieren. Damit war dann auch der Widerstand der Gäste gebrochen. In den letzten zehn Minuten erhöhen dann Stefan Gerlach, Alexander Callies und Christoph Kühlewind auf den 8:1-Endstand.

Fazit

Sensationelles Spiel unserer Mannschaft! Heute hat fast alles gestimmt: Einsatzbereitschaft, Laufwege- und leistung, Zusammenspiel und Abschluss. Das war eines der besten Spiele unserer Mannschaft und auch in der Höhe geht dieser Sieg vollkommen in Ordnung.

Die Mannschaft

12 Andreas Trump – 05 Christopher Grunwald (C), 04 Jan Höppner, 15 Lucas Rosenstock – 14 Stefan Nowak (36.min 08 David Schlegel), 16 Stefan Gerlach – 06 Alexander Callies (84.min 17 Kevin Schlegel), 19 Jonas Kühlewind, 02 Nounin Ezechiel Tchete (73.min 03 Florian Röger) – 10 Philip Kempe (84.min 13 Paul Biller), 07 Christoph Kühlewind

Tore

07.min 1:0 Christoph Kühlewind (Kempe)
09.min 2:0 Alexander Callies (Kempe)
17.min 3:0 Nounin Ezechiel Tchete (Tchete)
41.min 4:0 Philip Kempe (C.Kühlewind)
45.min 4:1 Burkl
75.min 5:1 Christoph Kühlewind (Kempe)
84.min 6:1 Alexander Callies (Kempe)
87.min 7:1 Stefan Gerlach
89.min 8:1 Christoph Kühlewind (Gerlach)

 

Hinterlassen Sie ein Nachricht