Blogeintrag

Zweite Hälfte bringt den Sieg

Am Sonntag ging die Reise nach Kehmstedt. Unsere erste Mannschaft, die ausnahmsweise und ersatzweise vom Trainerduo der zweiten Elf Matthias Böhme und Marcus Wolfram gecoacht wurde, trat beim Tabellenletzten an und wollte nach zwei Niederlagen in Serie endlich wieder punkten. Doch auch die Hausherren waren im Kampf um den Klassenerhalt dringend auf Punkte angewiesen.

Gastgeber kommen besser in die Partie

So spielten die Kehmstedter dann auch auf – im Stile einer Mannschaft, die nichts zu verlieren hat und unbedingt gewinnen will. Mit stürmischem Wind im Rücken kamen die Hausherren häufig besser in die Zweikämpfe und hatten die besseren Torchancen in den ersten 30 Minuten. Erst nach einer halben Stunde fand unsere Mannschaft zunehmend besser in die Partie und hatte durch Manuel Feiler die größte Chance zur Führung, die aber im ersten Durchgang durchaus schmeichelhaft gewesen wäre.

Blitzstart dreht Partie

Unsere Spielgemeinschaft kam per Blitzstart aus der Kabine. Nach wenigen Sekunden war Manuel Feiler durch die Kehmstedter Abwehr gebrochen und schob zum viel umjubelten 0:1 ins Kehmstedter Tor. Danach übernahm unser Team auch zusehends das Spielgeschehen. Vor allem die eingewechselten Ezekiel Tchete und Lucas Rosenstock brachten mehr Schwung und Ordnung in unser Spiel. Eine Viertelstunde nach der Führung belohnt sich „Ezel“ auch bereits für seinen starken Auftritt, als er der Kehmstedter Abwehr enteilt, Torwart Buchs umkurvt und zum 0:2 einnetzt. Danach bleibt unsere Mannschaft über weite Strecken spielbestimmend. Kurz vor Ende macht Tchete dann den Sack zu: Erneut ist er schneller als alle anderen auf dem Platz, wieder umkurvt er auch Buchs und vollendet zum 0:3-Endstand.

Fazit

Am Ende ein verdienter Sieg, vor allem auf Grund der zweiten Halbzeit. In Durchgang eins hatte Kehmstedt mehr von der Partie und vor allem die besseren Chancen. Die Drangphase überstanden wir jedoch schadlos und kämpften uns Stück für Stück ins Spiel.

Hinterlassen Sie ein Nachricht