Blogeintrag

Zweite muss die Segel streichen

Es war das erste Spiel der neu zusammengestellten zweiten Mannschaft einer neu zusammengestellten Spielgemeinschaft. In der Konstellation standen die Spieler noch nicht auf dem Platz und das sollte man während des Spielverlaufs auch merken.

Viel Sand im Getriebe

Es waren noch keine zwei Minuten gespielt, da steht es 0:1 für die Gäste. Eine Flanke findet den agilen Berghoff. Dessen Schuss wird von Wolfram unhaltbar ins eigene Tor gelenkt. Es wird danach ein verteiltes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, nur der Ball findet für die Spielgemeinschaft Sundhausen/Uthleben II nichts den Weg ins Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zu allem Unnutz auch noch das 0:2. Berghoff war erneut allen enteilt und schob unhaltbar für den starken Eschner ein.

Kempe Doppelpack reicht nicht

Nach dem Seitenwechsel kommt unsere Zweite agiler aus der Pause und macht offensiv deutlich mehr Druck. Ein Doppelschlag von Kempe stellt die Uhren wieder auf Null. Erst verwertet der Torschützenkönig der vergangen Saison eine Flanke vom stark aufspielenden Gemperlein, drei Minuten später findet eine Schlegel-Ecke Kempe als Abnehmer. Unser Team will danach das Spiel komplett drehen und drückt auf die Führung – doch aussichtsreiche Chancen durch Kempe, Rosenstock oder Gerlach werden vergeben. So kommt auch Westgreußen nach und nach zurück ins Spiel. Nach 76 Minuten ist es erneut Berghoff der die Gästeführung erzielt. Unsere Mannschaft macht nun hinten auf, um erneut ins Spiel zurückzukommen. Gelingen tut das nur leider nicht und so kontert Westgreußen noch zweimal effektiv zum 2:5-Endstand.

Fazit

Man merkte, dass die Mannschaft noch nicht eingespielt ist und dadurch noch viele Unstimmigkeiten im Spiel auftraten. Das wird sich sicherlich im Laufe der Saison noch beheben lassen. Am Ende ein verdienter Sieg für Westgreußen, auch wenn er vielleicht ein/zwei Tore zu hoch ausfiel.

Die Mannschaft

01 Tom-Franz Eschner – 04 Jaspar Gemperlein, 15 Stefan Gerlach, 05 Marcus Wolfram (C) (46.min 14 Patrick Telemann) – 02 Christoph Böhme, 06 Mathias Rosenhahn – 09 Kevin Schlegel, 18 Martin Heise, 17 Sascha Pflug (63.min 11 Justin Gerard Toepfer) – 13 Christian Fuhrmann (46.min 10 Tim Rosenstock), 07 Philip Kempe

Tore

02.min 0:1 Wolfram (ET)
45.min 0:2 Berghoff
54.min 1:2 Philip Kempe (Jaspar Gemperlein)
57.min 2:2 Philip Kempe (Kevin Schlegel)
76.min 2:3 Berghoff
84.min 2:4 Berghoff
90.min 2:5 Hahn

Hinterlassen Sie ein Nachricht